Junge Liberale Halle (Saale) unterstützen Thomas L. Kemmerich

Die Jungen Liberalen Halle (Saale) unterstützen den in Thüringen neu gewählten Ministerpräsidenten Thomas L. Kemmerich vollumfänglich. Eine zukünftige Zusammenarbeit mit der AFD bleibt kategorisch ausgeschlossen. 

„Die FDP-Fraktion im Thüringer Landtag hat durch die Nominierung und die anschließende Wahl Kemmerichs einen Ministerpräsidenten der politischen Extreme verhindern können. Den Vorwurf, sich auf Rechtsextreme einzulassen, halte ich für völlig unbegründet. Die FDP hat weder einen AFD-Politiker gewählt, noch wird die AFD ein Bestandteil der zukünftigen Regierung, noch wird ein AFD Politiker Minister im Kemmerich-Kabinett. Zu dem halte ich es für äußerst kritisch, wenn Politiker für jene haftbar gemacht werden, die sie wählen. Meiner Ansicht nach ist Kemmerich ein geeigneter Ministerpräsident, da er als Liberaler verschiedene politische Strömungen vereinbaren kann. Die Hypothek der Wahl Kemmerichs lastest jedoch schwer. Daher ist es jetzt umso wichtiger, mit CDU, SPD und Grüne in Gespräche zu kommen und eine Regierung der politischen Mitte zu bilden. Thüringen hat endlich Sachpolitik im Interesse der  Menschen verdient“, so der Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen Halle (Saale) Johannes Steinbach. 

„Wir JuLis stehen für Freiheit, Toleranz, Offenheit, selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Zusammenleben. Da die AFD unsere Grundwerte nicht ansatzweise vertritt, ist in Hinblick auf die kommende Landtagswahl in Sachsen-Anhalt jegliche Form der Zusammenarbeit für uns Junge Liberale ausgeschlossen“, so Steinbach abschließend.